Thermografie TOPAus unserer langjährigen Erfahrung wissen wir das ein Verlegeabstand von 25 cm für normale Anwendungsbereiche in der Regel ausreichend ist. Dies wird zum einen durch das Aluminiumwärmeleitblech erreicht, wodurch auch der Effekt einer spürbaren Temperaturwelligkeit am Oberboden verschwindet und zum anderen durch unsere einmaligen Umlenkelemente. Die Bedeutung der Umlenkelemente liegt nicht allein darin, dass die Rohrverlegung geführt verläuft entsprechend der Planung, sondern insbesondere darin, dass der Umlenkbereich eine effektive Heizfläche ergibt.

Denn weißt der Umlenkbereich kein Wärmeleitblech auf, so kann man in diesem Bereich von einer Wärmeleistung von nahe 0 ausgehen (ein Trockensystem ist hier nicht vergleichbar zu einem Naßsystem, welches grundsätzlich eine Wärmeabgabe im Umlenkbereich hat). Da der benötigte Raum für die Rohrumlenkung in der Regel ca. 25 cm beträgt und dieser beidseitig benötigt wird, reduziert sich die effektive Heizfläche der Fußbodenheizung um rund einen halben Meter. Bei einer Raumbreite von 2 Metern entspricht dies 25 % nicht genutzter Heizfläche, bei einer Raumbreite von drei Metern sind es noch 16 %.

Im Gegenzug beträgt die Mehrleistung bei einem Rohrabstand von 12,5 cm zu einem Rohrabstand von 25 cm ca. 15 - 30 % (abhängig vom Bodenaufbau).

Beachtet man nun, dass die JOCO Systemelemente genau diese Schwachstelle nicht aufweist, so erkennt man schnell, dass die Verlegung eines Rohrabstandes von 12,5 cm (bei einem System mit Umlenkelementen ohne Aluminiumwärmeleitbleche) keine effektiven Vorteile gegenüber der Verlegung eines Rohrabstandes von 25 cm, bei dem die Umlenkbereiche mit einem  Aluminum-Wärmeleitblech versehen sind. Ganz im Gegenteil: denn zur Erreichung einer etwa vergleichbaren Raumheizleistung müssen doppelt so viel laufmeter Rohr verlegt und größere Verteiler installiert werden.

Der Einsatz von Verlegeelementen mit einem Rohrabstand von 12,5 cm macht erst dann wirtschaftlich Sinn, wenn größter Wert auf niedrige Vorlauftemperaturen gelegt wird oder wenn es kritische Räume sind mit höherem Wärmebedarf.