Gussasphalt495Ein neuer Trend im Innenbereich - immer öfter wird Gussasphalt als Estrichersatz im Innenbereich verwendet. Teilweise tatsächlich als Ersatz für einen normalen Naßestrich, teilweise als Endbelag in der optisch hochwertigen Veriante als Bitu-Terrazzo.

Schwimmende Gussasphalt-Heizestriche können in Gebäuden unterschiedlicher Nutzung, z.B. Wohnungs-, Büro- und Geschäftsbauten, eingesetzt werden. Ein besonderer Vorteil liegt in der sofortigen Benutzbarkeit des Gussasphaltestrichs. Sofort nach dem Abkühlen kann mit der weiteren Verlegung der Oberbeläge begonnen werden oder der Gussasphaltestrich ist direkt der Endbelag (evtl. mit einem besonderen Anstrich). Dadurch lässt sich die Bauzeit wesentlich verkürzen.

JOCO ist seit 2013 Mitglied im bga, der Beratungsstelle für Gussasphaltanwendungen und ebenso im Verband BituTerrazzo (hier geht's zum Bericht). Beide Verbände sind die Ansprechpartner, wenn es um die Verarbeitung von Gussasphalt geht. Während der normale Gussasphalt ein weites Einsatzspektrum hat, wird der BituTerrazzo in der Regel im Innenbereich verbaut. Die Optik ist eines der besonderen Merkmale des Bitu Terrazzos. Beiden gemeinsam ist jedoch ihre hohe Belastbarkeit und Langlebigkeit.

In Kombination mit dem KlimaBoden TOP 2000 ÖKOpor wird daraus etwas ganz Besonderes. Die Holzfaserdämmung ist in der Lage den Strapazen während der Bauphase problemlos stand zu halten. Auch der Einbau des Gussasphalts mit über 200°C macht diesem Material nichts aus.

Der JOCO KlimaBoden TOP 2000 ÖKOpor ist auf Grund seiner Bauweise das einzige System auf dem Markt bei dem der Gussasphalt einlagig eingebaut werden kann und mit einer Minimaldicke von 25 mm auskommt. Auch bei höheren Belastungswerten reicht eine Dicke von 30 mm aus um den Altagsstreß problemlos zu verdauen. Somit läßt sich eine endfertige Aufbauhöhe von 55 - 60 mm realisieren.

Und das Besondere - nach dem Abkühlen des Gussaphalts ist der Boden sofort weiterverarbeitbar, z.B. wenn ein Fliesenboden oder ein Dielenbelag noch zusätzlich verlegt werden soll, bzw. der BituTerrazzo kann sofort danach endgeschliffen werden und die Böden sind fertig. Dies bedeutet einen Zeitgewinn in der Fertigstellung von 4 -8 Wochen.

Fragen Sie uns. Mehrere zehntausend Quadratmeter verlegte Flächen und langjährige Erfahrungen werden auch Sie nicht enttäuschen. Noch mehr Vorteile!

 

Sie benötigen Ausschreibungstexte für diese Ausführung? Hier!

 

Ein kleiner Auszug aus den Referenzen:

Christuskirche Karlsruhe
Markthalle Bischweier

Eugen-Keidel-Mineral-Thermalbad Freiburg
Bürgersaal Rheinfelden
Volksbank Michelstadt
Ernst Boehle Halle Emmendigen