Schnitt Fußbodenheizung mit BlankePermat GrafikDer Systemaufbau mit der Blanke PERMAT Entkopplungsmatte ist ein neuartiges modernes Bodenaufbausystem. Der Aufbau auf dem JOCO KlimaBoden TOP 2000® wurde in enger gemeinsamer Abstimmung entwickelt. Beide Partner konnten jeweils ihre langjährigen Erfahrungen in das gemeinsame Projekt einbringen, wodurch gewährleistet ist, dass ein funktionales Gesamtsystem entsteht.

Mit der Blanke PERMAT Entkopplungsmatte ist es möglich direkt auf der JOCO KlimaBoden TOP 2000® Systemplatte zu verlegen. Dadurch entsteht ein dünner aber extrem belastbarer Aufbau der insbesondere in der Sanierung oft benötigt wird. Des Weiteren entfällt der zusätzliche Einbau einer lastverteilenden Estrichschicht, da die Funktion durch die Blanke PERMAT Entkopplungsmatte in Verbindung mit dem Fliesenoberbelag übernommen wird.

Bodenaufbau Fussbodenheizung Entkopplungsmatte 2Das Gesamtsystem JOCO KlimaBoden TOP 2000 und Blanke PERMAT ergänzen sich ideal. Ob für Renovierung oder Neubau. Für die Sanierung von kleinen Bädern bis hin zu großen anspruchsvollen Flächen wie Kirchen. Es gibt fast keine Einbausituation die nicht realisierbar sind und die bereits ab einer Einbauhöhe von rund 40 mm inklusive Oberbelag!

Wichtig ist es zu betonen, das bei dieser Einbauhöhe gleichzeitig eine Isolierschicht mit eingebaut wird, wodurch Wärmeverluste nach unten reduziert werden und die Heizleistung dort hinkommt, wo sie gebraucht wird. Bei Ihnen im Raum.

Weitere Vorteile durch diesen Systemaufbau:

  • extrem niedriger Bodenaufbau ab ca. 40 mm incl. Fliesen
  • Oberbelag auf der Fußbodenheizung ohne Wartezeiten verlegbar
  • geringes Flächengewicht von ca. 9,0 kg/m² ohne Oberbelag
  • somit in der Altbausanierung und problematischen Aufbausituationen ideal
  • auch sehr gut geeignet für die Verlegung auf Holzbalkendecken (Achtung Fugenmaterial!)
  • alle Fliesenformate verlegbar (von Mosaik bis Großformate)
  • einfachste, saubere und schnelle Verarbeitung
  • bereits 24 Stunden nach dem Ausfugen kann die Fußbodenheizung in Betrieb genommen werden (keine Aufheiz- oder Trockenheizphase notwendig)
  • gleichmäßige Wärmeverteilung durch die Verwendung von Aluminium-Wärmeleitblechen
  • geringer Wärmeleitwiderstand
  • kurze Reaktionszeiten
  • auch für Feuchträume geeignet
  • ideal einsetzbar in Kombination mit Niedrigenergiesysteme wie Wärmepumpen
  • das System wirkt insgesamt entkoppelnd und somit auch rißüberbrückend
  • freie Wahl der Bewegungsfugen im Fugenraster des Fliesenbelags, da keine Estrichtrennfugen vorhanden sind, die Berücksichtigt werden müssen

 

Sie benötigen Ausschreibungstexte für diese Ausführung? Hier!